Bekämpfung Geflügelpest

Die aktuell in Kraft befindlichen Allgemeinverfügungen des Landratsamtes Sömmerda zur Bekämpfung der Geflügelpest finden Sie auf folgenden Links:

 

 (Allgemeinverfügung vom 27.02.2017)

 

 http://www.landkreis-soemmerda.de/upload/20170227144122950_5881.pdf

 

 

(Allgemeinverfügung vom 31.01.2017)

 

 http://www.landkreis-soemmerda.de/upload/050_17_Vollzug_d_5515.pdf

 

 

 

 


 

 

 

Jeden 1. Samstag im Monat  hat das Einwohnermeldeamt in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet: 

 

 (zunächst befristet bis Ende Juni 2017)        

 

 

                                                                         01. April 2017

 

                                                                         06. Mai 2017

 

                                                                         03. Juni 2017

 

 

 


 

 

 

Publizitätsnachweis

 


 

 

 

Wichtige Änderung bei der Meldung des Wohnsitzes ab dem 01.11.2015         

 

Die bisherigen Melderechtsrahmengesetze sowie die Landesmeldegesetze wurden durch das Inkrafttreten des neuen Bundesmeldegesetzes zum 1. November 2015 abgelöst. Daraus ergeben sich Änderungen die u.a. die Melderegisterauskünfte, die Auskunftssperren und die Meldepflichten betreffen.

 

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz ist der Wohnungsgeber verpflichtet, bei jedem Einzug und in wenigen Fällen auch beim Auszug (Wegzug ins Ausland, ersatzlose Aufgabe einer Nebenwohnung) eine so genannte Wohnungsgeberbestätigung auszustellen. Diese Mitwirkungspflicht ergibt sich gemäß § 19 Bundesmeldegesetz.

 

Diese Wohnungsgeberbestätigung muss bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorgelegt werden.

 

Ab dem 1. November muss der Meldepflichtige innerhalb einer Frist von zwei Wochen den Einzug melden. Der Wohnungsgeber ist innerhalb dieser Frist verpflichtet, die Wohnungsgeberbestätigung auszuhändigen. Sollte er dies nicht tun, kann seitens der Meldebehörde ein Bußgeld verhängt werden.

 

Wohnungsgeber sind Vermieter oder von ihnen Beauftragte, wie z.B. Wohnungsverwaltungen. Wohnungsgeber kann jedoch auch der Wohnungseigentümer sein oder auch Hauptmieter, die Wohnungen oder Zimmer untervermieten.

 

Folgende Angaben muss eine Wohnungsgeberbestätigung enthalten:

 

  • Name und Anschrift des Vermieters,
  • Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- bzw. Auszugsdatum,
  • die Anschrift der Wohnung,
  • die Namen aller meldepflichtigen Personen.

 

Sollte der Wohnungsgeber nicht selbst der Eigentümer sein, werden darüber hinaus auch der Name und die Anschrift des Eigentümers erfasst.

 

Da im Mietvertrag meistens nur der oder die Hauptmieter angegeben und weitere meldepflichtige Personen nicht enthalten sind, erfüllt der Mietvertrag nicht die Voraussetzungen für eine Wohnungsgeberbestätigung.

 

Für die Wohnungsgeber stellen wir Ihnen einen Vordruck zum Ausfüllen einer Wohnungsgeberbestätigung zur Verfügung.